Liebe Netzwerkerinnen, liebe Interessentinnen von Frauen machen Business,

 

Wahrnehmung als Schlüssel zu Konzentration und Leistungsfähigkeit   ODER   Warum das Lernen manchmal nicht gelingen will

Müde, unkonzentriert, verspannt? Kennt ihr das? Wir nehmen Vitamine, gehen zur Physiotherapie und Massage oder treiben Sport, aber habt ihr bei diesen Symptomen auch schon einmal an eure Wahrnehmung gedacht? 

Die Ursachen von Lernschwierigkeiten bei Kindern können auch im Erwachsenenalter noch einen Einfluss haben und unseren Alltag im wahrsten Sinne des Wortes auf den Kopf stellen. Wahrnehmung ist der Schlüssel der Informationsaufnahme und -verarbeitung und somit die Grundlage für jeglichen Output, von unserer Atmung über die Bewegung bis hin zum Schmerz. Wie können wir unsere Wahrnehmung testen und direkt beeinflussen, damit wir sicherer und entspannter durch den Alltag kommenund im Job besser performen?

Liebe Netzwerkerinnen, liebe Interessentinnen von Frauen machen Business,

 

sehr häufig unterschätzen wir die Kraft und Macht unserer Stimme und sind uns der Auswirkungen unserer Wortwahl nicht bewusst. Wir arbeiten mit „Weichmachern“, wie z.B. – Könntest Du vielleicht dies oder das tun... - anstelle von „Bitte erledige dies und das“, oder mit Worten, die uns klein machen. Die Nutzung unserer Stimme bzw. Sprache vernachlässigen wir leider nur zu gerne. Und wundern uns dann, warum wir Frauen (vor allem in der Männerwelt) nicht gehört oder nicht ernst genommen werden.

• Wie drücke ich mich aus?
• Was will ich sagen? Was möchte ich erreichen?
• Wortwahl, Tonfall, Betonung, Lautstärke
• Wie wirke ich? Kann ich das beeinflussen?

Unsere Netzwerkerin Ute Voormanns-Wolters - Jetzt rede ICH - Coaching (nicht nur) für Frauen, die etwas zu sagen haben wird uns in einer kurzen Einführung ein paar Tipps und Tricks mitgeben.

 

Liebe Netzwerkerinnen, liebe Interessentinnen von Frauen machen Business,

 

Corona zum Trotz ist das Unternehmerinnennetzwerk Frauen machen Business e.V. im Kreis Heinsberg im letzten Jahr gewachsen. Einige interessierte Unternehmerinnen haben sich uns angeschlossen. Das nehmen wir zum Anlass den Februartermin zum aktiven Netzwerken zu nutzen, den Gedanken ‚Erst Geben, dann Nehmen’ zu vertiefen und kein dediziertes Fachthema zu präsentieren.

Wir haben alle unsere monatlichen Netzwerktreffen aufrechterhalten, diese aber überwiegend online stattfinden lassen. Nun wollen wir die Gelegenheit nutzen und uns wieder in Präsenz zu treffen, sodass ein persönlicher Austausch und ein intensiveres Kennenlernen der neu dazu beigetretenen Mitgliederinnen möglich ist.

Und wir beabsichtigen darüber hinaus das Thema Nachhaltigkeit, das Gerda Köster beim Januartreffen vorgestellt hat, im Businesskontext von Frauen machen Business zu betrachten. Können wir Unternehmerinnen oder unser Verein hin zu mehr Nachhaltigkeit transformiert werden?

 

Liebe Netzwerkerinnen, liebe Interessentinnen von Frauen machen Business,

 

Nachhaltigkeit mit all seinen Facetten ist für viele von uns ein Thema. Wie kann die Wirtschaft hin zu mehr Nachhaltigkeit transformiert werden? Wie kann ich als Führungskraft nachhaltig in meiner Rolle agieren? Wie kann ich persönlich durch mein Handeln die Welt „enkelfähig“ machen? 

Unsere Netzwerkerin Gerda Köster | Diplom Betriebswirtin | Unternehmensberaterin und Coach hat dazu in der 30-Minuten Reihe des Gabal Verlag das Buch „Nachhaltig leben mit ZRM“ veröffentlicht. Bei unserem Netzwerktreffen am 25.01. gibt sie Einblicke in das Thema Nachhaltigkeit und praktische Tipps wie jede:r den Wunsch zu einer nachhaltigen Lebensführung auch tatsächlich umsetzen kann.